Brotkrümmelpfad

Volltext-Suche

Einstellungen

Sprachauswahl:

  • Verständliche Sprache
  • Leichte Sprache
  • DGS

Schriftgröße einstellen:

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern
  • Schriftgröße zurücksetzen

IMH Dienste

EGSB-Projekt

Erfolgreiche gehörlose und schwerhörige Menschen im Beruf

Welche Faktoren tragen wesentlich dazu bei, dass gehörlose und schwerhörige Menschen beruflich erfolgreich sind?

zum EGSB-Projekt

Inhaltsbereich

Berufsvorbereitungsjahr (BVJ)

Die Abkürzung für Berufsvorbereitungsjahr ist BVJ.
Im BVJ kann man sich auf eine Berufsausbildung vorbereiten.
Man geht dazu in eine Berufsschule oder in ein Berufsbildungswerk.
Im Berufsbildungswerk können die Lehrer oft gebärden.

Für wen ist das BVJ?
  • Für Jugendliche, die nicht mehr in die Schule gehen müssen
  • Für Jugendliche, die keinen Hauptschulabschluss haben
  • Für Jugendliche, die noch keine Berufsausbildung machen
Das lernt man im Berufsvorbereitungsjahr:

Im BVJ lernt man verschiedene Berufe kennen.
Man lernt praktische Arbeiten für die Berufe.
Man lernt Fachtheorie und allgemeines Wissen, zum Beispiel Deutsch und Rechnen.
Man kann auch den Hauptschulabschluss machen.

So lange dauert ein Berufsvorbereitungsjahr:

In den meisten Bundesländern dauert das BVJ 1 Jahr.
Manchmal dauert es auch 2 Jahre.
Es gibt Unterricht in Vollzeit oder in Teilzeit.

Finanzierung

Für das BVJ kann man Geld nach Bafög (Bundesausbildungsförderungsgesetz) bekommen.
Bafög kann man beim Amt für Ausbildung beantragen.

Hier finden Sie mehr Informationen

Bundesagentur für Arbeit

Leserbewertung: hilfreich (Anzahl der Bewertungen:8)

Wie bewerten Sie diesen Beitrag?